Kaschmirdecken

Kaschmirwolle zählt zu den edelsten Naturfasern der Erde und ist von besonders weicher Haptik.

Filter: 21 Produkte ×
Filter: 21 Produkte

Kaschmirdecken: Mit Liebe zum Detail

Die besonderen Eigenschaften von Kaschmir machen Kaschmirdecken zu einem heiß begehrten Liebling und zur ersten Wahl wenn es um eine neue Decke fürs Wohn- und Schlafzimmer geht. Denn Kaschmirdecken sind sehr weich, von exklusiver Qualität und besitzen hervorragende Wärmerückhaltungseigenschaften. Ideal um sich in der kalten Jahreszeit zu wärmen, sich an gemütlichen Abenden einzukuscheln oder einfach um das Zuhause stilvoll zu dekorieren. Kaschmirdecken können aus reiner Kaschmirwolle bestehen oder aber im Mix mit skandinavischer Schurwolle, Merinowolle, Alpakawolle oder neuseeländischer Lammwolle. Bei der Wahl der Naturfasern ist bestimmt für jeden was dabei. Doch wer einmal die Weichheit einer reinen Kaschmirdecke gefühlt hat, möchte nie wieder etwas anderes.

Kaschmirdecken: Was macht sie so besonders?

Kaschmirwolle zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass sie besonders fein und weich ist. Immerhin ist Kaschmirwolle die zarte Unterwolle von Kaschmirziegen, die hohen Temperaturunterschieden in den unwegsamen Hochebenen des Himalaya-Gebirges standhalten müssen. Pro Jahr und Tier können nur zwischen 200 und 300 Gramm gewonnen werden. Die Gewinnung der entsprechenden Fasern ist sehr aufwendig. Das Fell der Ziegen wird per Hand ausgekämmt, verlesen und gereinigt. Die Farbpalette variiert hier von schwarz, braun, grau bis hin zu woll-weiß in natürlichen Tönen, während auch diverse andere Farben durch Einfärben kreiert werden können.Die feinen Wollfasern haben einen leichten Glanz, weshalb sich reine

 


Kaschmirdecken fast ein bisschen seidig anfühlen und besondere Eleganz mitbringen. Reine Kaschmirdecken sind demnach etwas sehr Besonderes und Hochwertiges für Ihr Zuhause.

Kaschmirdecken als Accessoire für Ihr Zuhause

Wer eine Kaschmirdecke Zuhause hat wird sich bevorzugt in ihr einkuscheln und die Weichheit der edlen Naturfaser auf der Haut spüren wollen. Kaschmirdecken lassen sich jedoch auch wunderbar nutzen, um dem eigenen Zuhause den finalen Schliff zu verleihen. So können Sie die Kaschmirdecke beispielsweise auf die Couch, über die Sofalehne, den Lieblingssessel oder sogar als Tagesdecke aufs Bett legen. Textilien verleihen Ihrem Zuhause nämlich zusätzlichen Komfort und Wärme. Zudem können Sie Ihre Kaschmirdecke auch als stilgebendes Accessoire verwenden, um zum Beispiel einen Farbtupfer zu setzen oder eine bestehende Einrichtung abzurunden.

Entscheidend bei der Dekoration sind die Farbe und das Design Ihrer Kaschmirdecke. Decken in sanften Naturfarben fügen sich sehr einfach ein und lassen sich so gut wie mit allem kombinieren. Kaschmirdecken in kräftigen Tönen sollten besser nur als Akzent eingesetzt werden. Als Faustformel gilt: Eine Dekoration im gleichen Farbspektrum wirkt stimmig und wohltuend.